Articulate Netzwerk:

Articulate

3 Motion-Design-Übergänge, die Sie in Storyline umsetzen können

3 Motion-Design-Übergänge, die Sie in Storyline umsetzen können

Motion-Design ist in aller Munde. Kein Wunder, denn Motion Graphics sind ansprechend, vielseitig und sehr aufmerksamkeitsstark. Ein Kernelement im Motion Design ist der nahtlose Übergang zwischen Animationen. Ideen und Konzepte gehen so fließend ineinander über, dass man es kaum bemerkt.

Hier stellen wir Ihnen 3 einfache, aber effektive Arten von Übergängen vor, die Sie direkt in Storyline mit den dort vorhandenen Funktionen erstellen können.

Zoom-Übergänge

Bei dieser beliebten Übergangsart wird hineingezoomt, um ein Detail einer Grafik größer darzustellen, oder umgekehrt herausgezoomt, um einer Grafik mehr Kontext zu geben.

Mit der Zoom-Funktion in Storyline können Sie diesen Effekt ganz leicht nachbilden. Hier ein paar Beispiele.

Hineinzoomen

Herauszoomen

Formenübergänge

Bei diesem Übergang werden eine oder mehrere Formen so animiert, dass sie den gesamten Bildschirm einnehmen. Das eignet sich besonders gut für Übergänge zwischen zwei völlig unterschiedlichen Folien.

Diese Art Übergang können Sie in Storyline auf verschiedene Weise umsetzen, je nachdem, welche Formen Sie dazu verwenden und welchen Effekt Sie erzielen möchten. Zum Beispiel mit:

    • Eingangs-Ausgangs-Animationen
    • Zoom-Animationen
    • Bewegungspfaden

Die animierten GIFs unten zeigen Beispiele, wie ein solcher Übergang aussehen kann.

Formen als Szenenstart

Formen als Szenenabschluss

Schwenkübergänge

Der Schwenk ist ein weiterer sehr beliebter Übergang im Motion-Design. Und zum Glück lässt er sich in Storyline wunderbar leicht erzeugen! Sie müssen dazu nur der zweiten Folie einen Stoß-Übergang (von rechts) verpassen. Mehr nicht!

Das Ergebnis sehen Sie hier:

Noch mehr Nützliches

Das ist nur die Spitze des Eisbergs dessen, was sich in Storyline umsetzen lässt, aber es ist ein guter Anfang für alle, die mit dem Thema Motion-Design bisher noch nicht in Berührung gekommen sind. Wer die Grafiken in diesem Artikel in seinem nächsten Kurs nutzen möchte oder sie sich einfach interessehalber genauer ansehen möchte, kann sich hier die Quelldatei herunterladen.

Mehr Inspiration bieten die folgenden Beispiele (derzeit nur auf Englisch):

Beispiel

Vorlagen

Sie würden einige dieser Techniken gerne selbst ausprobieren, haben aber noch kein Articulate 360? Laden Sie sich einfach und unverbindlich die kostenlose 60-Tage-Testversion herunter.

 

Wenn Sie diesen Beitrag interessant fanden, abonnieren Sie doch den wöchentlichen Blognewsletter.