Articulate Netzwerk:

Articulate

HTML5: Die verbesserte Ausgabe in Storyline 360 und Storyline 3

HTML5: Die verbesserte Ausgabe in Storyline 360 und Storyline 3

Vor rund einem Jahr hat Articulate die HTML5-Ausgabe in den neuesten Storyline-Versionen deutlich verbessert. Was das genau für Sie bedeutet, wenn Sie Kurse erstellen, und für Ihre Lernenden, wenn sie Ihre Inhalte ansehen, erkläre ich Ihnen hier in diesem Blogartikel.

Was ist HTML5?

HTML5 ist die neueste Version von HTML, der standardisierten Programmiersprache zur Strukturierung von Inhalten, die im Internet erscheinen. Mit den Elementen und Eigenschaften dieser neuen Version können Entwickler Online-Inhalte animieren und interaktive Objekte hinzufügen.

Da HTML5 auf allen modernen mobilen Geräten unterstützt wird, ist es natürlich auch eine beliebte Option, E-Learning-Kurse zu veröffentlichen. Wenn Sie damit arbeiten, benötigen Ihre Lernenden, die mobil den Kurs absolvieren, keine spezielle App, um HTML5-Kurse auf ihrem Gerät abzuspielen – sie können einfach den mobilen Browser des Geräts verwenden.

Vor HTML5 verwendeten die meisten E-Learning-Autorentools Flash als Veröffentlichungsstandard. Aber da viele neue Geräte Flash nicht unterstützen und wegen des bevorstehenden Ausstiegs aus der Flash-Technologie ist HTML5 mittlerweile der Standard für viele E-Learning-Apps. In Articulate 360 zum Beispiel veröffentlichen alle Autorentools in HTML5.

Was bedeutet die verbesserte HTML5-Ausgabe in Storyline für Sie?

HTML5 hat sich in den letzten Jahren sehr schnell weiterentwickelt und ist fortschrittlicher und stabiler geworden. Natürlich hat auch Articulate den HTML5-Engine entsprechend angepasst, damit in den veröffentlichten E-Learning-Kursen die neuesten Webtechnologien genutzt werden können. Das bedeutet, dass Ihre Kurse besser aussehen, für Ihre Lernenden leichter zugänglich sind und mehr Funktionen als je zuvor unterstützt werden.

Hier sind ein paar mehr Details:

Verbesserung Nr. 1: Ihre Kurse sehen besser aus

Egal, wie komplex oder individuell Ihre Lerninhalte sind, mit dem aktuellen HTML5-Engine sehen Ihre Storyline-Kurse in den gängigen Browsern und Geräten immer optimal aus.

In der Vergangenheit verwendete Storyline beispielsweise Vektorformen, um Schriftarten anzuzeigen. Dies konnte zu leichten Unschärfen in manchen Webbrowsern und in unterschiedlichen Größen führen. Die neue HTML5-Ausgabe generiert Web-Fonts, die sauber im Web gerendert werden. So sind Texte immer pixelgenau und leicht zu lesen. Der Vergleich:

Verbesserung Nr. 2: Ihre Kurse sind einfacher zu bedienen

Mit der neuen HTML5-Ausgabe ist es für Lernende einfacher denn je, auf Ihre Kurse zuzugreifen (vor allem, wenn Sie die Erfahrung beim Verwenden von Flash vergleichen).

Während Flash in der Vergangenheit ein beliebter Standard für E-Learning-Kurse war, ist es nun auf dem Rückzug. Adobe hat angekündigt, 2020 die Unterstützung für Flash auslaufen zu lassen, und das stellt bereits heute ernsthafte Probleme für Content-Entwickler dar.

Flash-Inhalte funktionieren beispielsweise nicht auf mobilen Apple-Geräten. Daher müssen Lernende ein anderes Gerät verwenden, damit sie einen Kurs im Flash-Format absolvieren können. Zweitens müssen Lernende, die Desktopcomputer verwenden, ein Flash-Plug-in installieren. Und zu guter Letzt, wenn sie ihr Flash-Plug-in nicht regelmäßig aktualisieren und somit auf dem neuesten Stand halten, sind sie anfällig für Sicherheitsbedrohungen. Aus diesem Grund verbieten einige Unternehmen Flash-Plug-ins von vornherein.

Mit HTML5 sind Ihre Kurse sicherer und es gibt weniger Reibungspunkte beim Zugriff auf Ihre Inhalte. Lernende können sofort auf jedem Gerät auf Ihre Inhalte zugreifen – es ist kein Plug-in erforderlich.

Verbesserung Nr. 3: Ihre Kurse enthalten mehr Funktionen

Mit dem aktuellen HTML5-Engine können Sie alle Vorteile von Storyline ausschöpfen.

In früheren Versionen von Storyline funktionierten möglicherweise einige interaktive Elemente Ihres Kurses nicht, wenn Sie in HTML5 veröffentlicht haben (sie funktionierten jedoch in Flash). Mit der neuen HTML5-Ausgabe werden fast alle Funktionen unterstützt – flüssige Animationen und Übergänge, Wiedergabe von unterschiedlichen Medieninhalten und komplexe Interaktionen.

Das bedeutet, dass Ihre Lernenden eine gleichbleibende Lernerfahrung haben, egal welches Gerät sie verwenden. Und für Lernende, die unterwegs sind, nutzt HTML5 die neuesten Webtechnologien und unterstützt mobile Gesten wie Wischen, Pinch-to-Zoom und mehr.

Außerdem wurden durch die Aktualisierung des HTML5-Rendering-Engine die Barrierefreiheitsfunktionen erheblich verbessert. All diese Funktionen waren früher nur in der Flash-Ausgabe verfügbar (oder überhaupt nicht), aber sie werden jetzt auch in der HTML5-Ausgabe unterstützt:

  • Section 508 Support
  • WCAG 2.0 Support
  • Untertitel
  • Tabellen
  • Benutzerdefinierte Tabulatorreihenfolge
  • Schriftgröße des Players
  • Skip Player Navigation with Screen Readers
  • Sprach-ID für Bildschirmleser

Und die Entwicklung geht weiter. Wenn Sie genauer nachlesen möchten, welche Verbesserungen wir vorgenommen haben, können Sie sich unseren Storyline 360-Versionsverlauf ansehen.

Sollten Sie bisher noch nicht mit Storyline gearbeitet haben, können Sie eine kostenlose 60-Tage-Testversion hier herunterladen.