Articulate Netzwerk:

Articulate

4 Rise-360-Funktionen, die Sie auf dem Schirm haben sollten

4 Rise-360-Funktionen, die Sie auf dem Schirm haben sollten

In den vielen Jahren, die wir unser Blog jetzt schon betreiben, haben wir an verschiedenen Stellen jede Menge Tipps und Tricks zu den Autorentools von Articulate besprochen. In diesem Artikel möchten wir Ihnen 4 Tipps ins Gedächtnis rufen, die Ihre Arbeit mit Rise 360 noch leichter, effizienter und professioneller machen.

1. Bilder direkt in Rise 360 zuschneiden – spart Zeit

Eine der praktischsten Funktionen in Rise 360 ist die Möglichkeit, Bildern direkt in der App zuzuschneiden. Das macht die Arbeit mit Bildern aus der Content Library 360 noch bequemer. Mit der Funktion können Sie z. B. das Seitenverhältnis eingefügter Bilder anpassen, unerwünschte Teilbereiche wegschneiden oder den Bildmittelpunkt des Ausschnitts verschieben, ohne Ihren Arbeitsfluss groß unterbrechen zu müssen.

2. Kurse aufpolieren mit dieser praktischen Checkliste

Wir alle kennen das: Wer lange an einem größeren E-Learning-Projekt arbeitet, läuft Gefahr betriebsblind zu werden. Deshalb ist diese Review-Checkliste für Rise-360-Kurse so ungemein praktisch. Mit dieser Liste an der Hand können Sie Ihren Kurs Punkt für Punkt prüfen und sicherstellen, dass Sie ein Qualitätsprodukt abliefern – besonders hilfreich bei knappen Fristen.

3. Kurse mit Vorlagen erstellen

Apropos knappe Fristen: Rise-360-Vorlagen sind hervorragend, wenn Sie für Ihren Chef oder Kunden „mal eben“ einen E-Learning-Kurs basteln sollen. Die Vorlagen sind nicht nur professionell gestaltet (und lassen Sie damit wie ein Design-Profi wirken, auch wenn Sie keiner sind), sondern enthalten auch sinnvolle Anweisungen, Platzhalterelemente und andere Tipps zur inhaltlichen Gestaltung zu einem bestimmten Thema. Das spart noch mal mehr Zeit und lässt Sie ansprechende, interaktive und automatisch responsive E-Learning-Kurse im Handumdrehen erstellen. Das einzige, was dann noch zu tun ist, ist Ihre Inhalte einzufügen.

4. Untertitel in Videos einbauen – für mehr Barrierefreiheit

2020 hat Articulate Rise 360 um eine neue Funktion zum Einbau von Untertiteln in Videos erweitert. Damit sind wir einen wichtigen Schritt in Richtung Barrierefreiheit gegangen. Untertitel können Sie jetzt in jedem Block einfügen, in den auch Videos eingebettet werden können. Das ist umso praktischer, als Sie die Untertitel in verschiedenen Sprachen einbauen können.

Fazit

Wir hoffen, dass Sie diese Tipps zu Rise 360 hilfreich fanden.

Sie haben noch nicht genug? Dann lesen Sie direkt hier weiter:

Sie möchten diese Tipps gerne ausprobieren, haben aber noch kein Articulate-360-Konto? Dann probieren Sie es doch mit einem kostenlosen 60-Tage-Probeabo für Articulate 360. Und behalten Sie unser Blog im Auge, z. B. über unseren wöchentlichen Blognewsletter.