Articulate Netzwerk:

Articulate

So funktionieren Ihre Articulate-Kurse auch nach dem Ende von Flash

So funktionieren Ihre Articulate-Kurse auch nach dem Ende von Flash
Kurse nach dem Ende von Flash

Seit Adobe angekündigt hat, dass Flash Ende 2020 eingestellt wird, fragen Sie sich vielleicht, wie Sie dafür sorgen können, dass Ihre bestehenden Articulate-Kurse auch danach noch reibungslos funktionieren. In diesem Artikel wollen wir genau darauf eine Antwort geben.

Rise 360 und Storyline 360

Wenn Sie jetzt einen neuen Kurs in Rise 360 oder Storyline 360 veröffentlichen, ist als Ausgabeformat standardmäßig HTML5 eingestellt. Also alles wunderbar.

Wenn Sie jedoch in Storyline 360 manuell vom modernen Player zum klassischen Player wechseln (mehr dazu in diesem Artikel), werden Sie feststellen, dass Sie unter mehreren Optionen wählen können. Eine davon ist Flash. Da Flash Ende 2020 eingestellt wird, sollten Sie am besten die Option „HTML5“ wählen. Wenn Sie eine der Optionen gewählt haben, die sowohl HTML5 als auch Flash beinhaltet, wird Ihr Kurs aber auch nach dem Jahreswechsel noch funktionieren.

Wenn Sie den klassischen Player verwenden und zum Format „Nur HTML5“ wechseln möchten, ist das eine Sache von ein paar Klicks. Im folgenden GIF sehen Sie, wie einfach das geht:

Umstellung auf HTML5

Storyline 3 und Studio 360

In Storyline 3 und Studio 360 ist das Standardausgabeformat „HTML5 mit Flash-Fallback“. Wie oben erwähnt, werden auch diese Kurse nach der Einstellung von Flash weiterhin funktionieren. Sie können die Einstellung also so lassen oder sie auf „Nur HTML5“ setzen.

Articulate Mobile Player (AMP)

Wenn Sie den Articulate Mobile Player (AMP) für Ihre Articulate-Kurse verwenden, ist Ihnen vielleicht aufgefallen, dass das AMP-Kästchen nicht mehr angezeigt wird, wenn Sie im Format „Nur HTML5“ veröffentlichen.

Das liegt daran, dass der AMP auf Flash angewiesen ist. Leider bedeutet das, dass wir uns Ende 2020 nicht nur von Flash, sondern auch vom AMP verabschieden müssen. Sie sollten also tunlichst schon jetzt auf den AMP verzichten.

Die gute Nachricht ist, dass alle gängigen Browser HTML5 problemlos unterstützen. Für die Lernenden ändert sich am E-Learning-Erlebnis also nichts. Sie müssen noch nicht einmal irgendwelche zusätzliche Software installieren.

Mit älterer Articulate-Software erstellte Kurse auf den neuesten Stand bringen

Wenn Ihr Kurs mit Storyline 1, Storyline 2, Studio ’09 oder Studio ’13 erstellt wurde, müssen Sie ihn auf den neuesten Stand bringen. Denn die mit diesen Programmen erstellten Kurse brauchen Flash um zu funktionieren. Aber keine Sorge: Wir haben es Ihnen so einfach wie möglich gemacht, Ihre Kurse in eines der neuen Formate zu überführen:

Wenn Sie viele ältere Kurse haben und sich erschlagen fühlen von der schieren Menge an Arbeit, haben wir einen Artikel für Sie, der das ganze Unterfangen in überschaubare Einzelschritte zerlegt: Flash-basierte E-Learning-Kurse aktualisieren – in 4 einfachen Schritten.

Wir hoffen, Ihnen mit diesem Artikel ein bisschen die Angst vor der bevorstehenden Umstellung genommen und einen Plan an die Hand gegeben zu haben, wie Sie Ihre Kurse auch in Zukunft interessierten Lernenden zur Verfügung stellen können. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auch im Support-Bereich unserer Website: Wie sich das Ende von Flash auf Articulate von Apps und Kursen auswirkt.

 

Sie möchten die Tipps aus diesem Artikel gerne anwenden, haben aber noch kein Articulate-360-Konto? Dann probieren Sie es doch mit einem kostenlosen 60-Tage-Probeabo für Articulate 360. Und behalten Sie unser Blog im Auge, z. B. über unseren wöchentlichen Blognewsletter.