Articulate Netzwerk:

Articulate

Rise 360 oder Storyline 360: Welches Tool ist für Ihr Projekt am sinnvollsten?

Rise 360 oder Storyline 360: Welches Tool ist für Ihr Projekt am sinnvollsten?
Rise-oder-Storyline

Seit wir Rise 360 auf den Markt gebracht haben, lautet eine immer wiederkehrende Frage: Wonach entscheide ich eigentlich, ob Storyline 360 oder Rise 360 für mein E-Learning-Projekt das sinnvollere Tool ist? Unsere Antwort darauf ist ganz einfach: Rise 360 ist für die meisten E-Learning-Projekte optimal. Mit diesem Web-basierten Tool lassen sich im Handumdrehen professionell gestaltete, automatisch responsive E-Learning-Kurse erstellen. Wenn doch mal eine speziellere Interaktion gefragt ist, die Rise 360 so nicht anbietet, kann sie in Storyline 360 erstellt und als Block in den Rise-Kurs eingefügt werden. Wenn der Kurs allerdings bis zum letzten Pixel nach speziellen Vorgaben gestaltet werden soll, ist Storyline 360 das sinnvollere Tool.

Um die Unterschiede zwischen unseren beiden Tools zu veranschaulichen, haben wir Ihnen hier ein paar Beispiele zusammengestellt. Viele davon sind auf Englisch, aber der sprachliche Inhalt interessiert uns bei der heutigen Betrachtung eher weniger.

Rise-360-Kurse

Mit Rise 360 können Sie vorgefertigte Blöcke (Text, Bild, Video, usw.) beliebig kombinieren und anordnen und so in kürzester Zeit fertige Lektionen erstellen, die dennoch einen ganz eigenen Charakter haben können. Hier ein paar Beispiele:

Rise-360-Kurse mit Storyline-360-Blöcken

Wenn Sie in einen Rise-360-Kurs doch mal eine komplexere Interaktion einbauen möchten, müssen Sie nicht von vorne anfangen und den ganzen Kurs in Storyline 360 erstellen! Erstellen Sie einfach die Interaktion in Storyline 360 und fügen Sie sie als Block in Ihren Rise-360-Kurs ein. Hier sind ein paar Beispiele, in denen Storyline-360-Blöcke nahtlos in Rise-360-Kursen eingebettet wurden:

Hilfreiche Artikel (auf Englisch) zum Thema Einbau von Storyline-360-Blöcken in Rise 360 haben wir natürlich auch:

Storyline-360-Kurse

Bei manchen Projekten ist einfach ein ganz individueller Look gefragt – z. B. wenn Sie realistische Szenarien in Ihren Kurs einbauen möchten. Dann ist Storyline 360 das Tool der Wahl. Hier sind einige Beispiele für Kurse, in denen der Funktionsumfang und die visuelle Vielfalt von Storyline 360 voll zur Geltung kommen:

Weitergehende Lektüre

Wir hoffen, dass Sie durch diese Beispiele eine bessere Vorstellung davon gewonnen haben, wofür Rise 360 und wofür Storyline 360 sinnvoller ist. Wenn Sie sich noch weiter mit dem Thema auseinandersetzen möchten, empfehlen wir Ihnen diese zwei Artikel:

Sie möchten Rise 360 und Storyline 360 einmal selbst testen, haben aber kein Articulate-360-Konto? Sie können beide Tools und noch viel mehr in unserem kostenlosen 60-Tage-Probeabo unverbindlich testen. Und behalten Sie unser Blog im Auge. Hier veröffentlichen wir regelmäßig spannende und hilfreiche Artikel rund um Articulate-Software und E-Learning allgemein.

 

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, abonnieren Sie doch unseren Blognewsletter.