Articulate Netzwerk:

Articulate

4 Wege, wie Articulate 360 Sie beim Erstellen Ihrer Kurse unterstützt

4 Wege, wie Articulate 360 Sie beim Erstellen Ihrer Kurse unterstützt
Articulate 360

In einem Punkt sind sich Kursentwickler, Subject Matter Experts und andere Beteiligte einig: Es könnte wesentlich einfacher sein, E-Learning-Kurse zu entwickeln.

Mit Articulate 360 haben Sie eine Reihe benutzerfreundlicher Tools an der Hand, die Ihnen den Kursentwicklungsvorgang erleichtern. Articulate 360 unterstützt Sie dabei, Ressourcen zu finden, Inhalte zu verfassen und effektiv mit allen Teambeteiligten zusammenzuarbeiten.

Hier die vier wichtigsten Verbesserungen, die Articulate 360 für das Erstellen von Kursen mit sich bringt:

1. Mehr Flexibilität beim Erstellen von Inhalten

Wenn Sie E-Learning-Inhalte verfassen, verfolgen Sie nicht für jedes Projekt dasselbe Ziel. Manchmal kommt es Ihnen vielleicht vor allem darauf an, schnell Lerninhalte zu entwickeln. In anderen Fällen geht es unter Umständen darum, Kurse mit vielen Medieninhalten und Interaktionen zu erstellen. Bei Articulate 360 haben Sie den Vorteil, dass Ihnen verschiedene Autorentools zur Verfügung stehen. Mit dem richtigen Tool für die jeweilige Aufgabe können Sie sehr viel Zeit sparen.

Wenn Sie mit Articulate 360 arbeiten, müssen Sie sich nicht für nur eine Autoren-App entscheiden. Sie erhalten alle Tools, die Sie brauchen, um Inhalte für E-Learning-Kurse zu entwickeln:

  • Storyline 360: Erstellen Sie benutzerdefinierte, hochgradig interaktive E-Learning-Kurse und Softwaresimulationen.
  • Rise: Erstellen Sie beeindruckende responsive Kurse.
  • Studio 360: Machen Sie aus PowerPoint-Präsentationen Trainings.
  • Preso: Nehmen Sie ein informatives Trainingsvideo auf dem iPad auf.
  • Peek: Zeichnen Sie schnell Screencasts auf dem Mac oder PC auf.
  • Replay 360: Nutzen Sie erweiterte Editiermöglichkeiten für Ihren Screencast.

Anstatt zu versuchen, Ihre Projekte an Ihr Autorentool anzupassen, können Sie sich jetzt ganz von den Anforderungen Ihres Projekts leiten lassen und eine entsprechend geeignete App auswählen. Articulate 360 ist quasi Ihr persönliches Instrumentarium, um E-Learning-Kurse zu verfassen. Hier finden Sie alles, was Sie irgendwann einmal für Ihre Arbeit brauchen können.

2. Sparen Sie Zeit mit professionell erstellten Vorlagen

Bei einem eiligen Projekt  passiert es oft, dass man genau das dem Projekt letztendlich auch ansieht. Ist die Zeit knapp, scheint immer die Gestaltung als Erstes darunter zu leiden.

Mit der Content Library müssen Sie beim Design keine Kompromisse mehr eingehen. Die Vorlagen von Content Library wurden von professionellen Entwicklern schlank und effektiv gestaltet und sind kinderleicht zu handhaben. Wählen Sie einfach das Layout aus, das für Ihr konkretes Thema und Ihre Zielgruppe am besten geeignet ist, und importieren Sie die Vorlagen in Ihr Storyline-360- oder Studio-360-Projekt. Die Interaktionen sind bereits erstellt, Sie müssen nur noch Ihre Inhalte in den Platzhaltern ablegen und schon kann’s losgehen!

Content Library: TImeline Vorlage

Weitere Tipps, wie Sie Zeit sparen können und Ideen, wie Sie die Content Library-Vorlagen verwenden, finden Sie in diesem hilfreichen Tutorial (Engl.).

3. Beschleunigen Sie Ihren Reviewprozess

Die meisten E-Learning-Prüfungstools sind ziemlich umständlich. Ihre Prüfer müssen dabei Screenshots erstellen und ihr Feedback exakt zuordnen. Sie sind jedoch in der Regel viel beschäftigt. Beim herkömmlichen, mehrere Schritte umfassenden Reviewprozess mit Tabellen und Screenshots gibt es daher nur selten wirklich rechtzeitiges, klares und umsetzbares Feedback. Es sieht vielmehr so aus, dass sich die Prüfer in den Tabellen widersprechen oder miteinander debattieren, sodass Sie nur mühsam herausfinden können, was tatsächlich geändert werden muss.

Dank Articulate Review müssen Sie sich nicht mehr um den Reviewprozess (und die Prüfer) kümmern und können sich ganz auf die Kursentwicklung konzentrieren. Denn Articulate Review bietet Ihnen und Ihren Prüfern:

  • Ein Tool für die Zusammenarbeit: Sie können den Prüfern einfach einen Link senden. Das ist nicht mehr Aufwand, als eine E-Mail zu senden. Die Prüfer selbst müssen keine speziellen Apps oder Software herunterladen, sie können ganz einfach direkt in ihrem Webbrowser über Articulate Review auf Ihren Kurs zugreifen.
  • Mehr Transparenz: Mit einem Blick auf die Kommentare aller anderen können Ihre Prüfer widersprüchliches Feedback direkt klären. Sie müssen also nicht mehr vermitteln, die diesbezüglichen Projektverzögerungen entfallen.
  • Klarere Kommunikation: Da Ihre Prüfer ihr gesamtes Feedback problemlos im Kontext erfassen können, erspart sich das komplette Projektteam den Ärger und die Missverständnisse, die beim Jonglieren mit Tabellen auftreten können.

Außerdem ist die Veröffentlichung in Articulate Review für Kursautoren ein Kinderspiel. Mit nur einem Klick können Sie direkt von Storyline 360, Studio 360, Preso, Peek und Replay 360 aus in Articulate Review veröffentlichen und an die Prüfer weitergeben.

Das beschleunigt den Kurserstellungsprozess natürlich ungemein. Sicher finden Sie noch ganz neue faszinierende Möglichkeiten, die Articulate Review für Ihren konkreten Aufgabenbereich zu verwenden. Weitere Informationen, um Ihren Reviewprozess zu optimieren, finden Sie in folgendem Artikel: 3 Tipps für einen erfolgreichen Reviewprozess

4. Wecken Sie mit Videos das Interesse der Lernenden

Wir alle wissen, dass Videos eine äußerst effektive Möglichkeit sind, das Interesse von Lernenden zu wecken. Die Tools zum Aufzeichnen und Bearbeiten von Videos sind dabei jedoch erstaunlich kompliziert und zeitaufwendig.

Articulate 360 beinhaltet sogar drei Apps zum Erstellen von Trainingsvideos:

Erstens Preso, eine iPad-App zum Erstellen informativer Trainingsvideos. Eine optimale App für Videos in letzter Minute oder rein informative Videos, in denen Sie die Lernenden einfach durch eine Reihe von Bildern oder PDF-Folien ohne Sprechtext, Zeichnungen und Hervorhebungen führen möchten.

Zweitens Peek. Peek bietet alles, was Sie zur Aufzeichnung kurzer Screencasts auf Ihrem Mac oder PC brauchen. Das perfekte Tool für einfaches, schnelles Screencasting.

Und schließlich Replay 360, die App mit erweiterten Screenrecordingmöglichkeiten. Mit Replay kann man beispielsweise Screencasts und Webcam-Clips gleichzeitig aufzeichnen und dann einfache Mixes verwenden, um zwischen dem Screencast und Webcam-Clip hin und her zu wechseln sowie Bild-im-Bild-Effekte hinzuzufügen. Replay umfasst sogar elementare Bearbeitungstools, mit denen Sie Videoclips teilen und ganz einfach unerwünschte Geräusche wie „hm” oder „äh” entfernen können.

Und das Beste daran: Sie können Ihre Videos eigenständig verwenden oder problemlos zu Kursen hinzufügen, die Sie mit Rise, Storyline 360 und Studio 360 erstellen.

Wenn Sie Articulate 360 noch nicht ausprobiert haben, können Sie hier eine kostenlose 30-tägige Testversion anfordern.