Articulate Netzwerk:

Articulate

Warum Sie ein E-Learning-Portfolio benötigen … möglichst sofort!

Warum Sie ein E-Learning-Portfolio benötigen … möglichst sofort!
Warum Sie ein E-Learning-Portfolio benötigen

Eine Freundin von mir arbeitet zurzeit für eine E-Learning-Agentur, hält aber die Augen offen für neue Herausforderungen auf dem Markt. Vor Kurzem fragte sie mich, wie sie sich am besten jetzt schon vorbereiten könne, falls die richtigen Angebote kämen. Das ist eine wichtige Frage, und ich möchte hier gerne meine Gedanken dazu teilen und auch Ihre Meinungen sammeln.

Seien Sie bereit für Chancen

Es braucht Zeit, um alle notwendigen Informationen zu einem Job oder einem Projekt zu sammeln. Und oft müssen Sie Ihre Bewerbung eher früher als später einreichen. Also nehmen Sie sich regelmäßig Zeit, die Arbeitsproben in Ihrem Portfolio zu aktualisieren und zu “polieren”. Auch wenn Sie im Augenblick nicht auf der Suche nach einem Job sind: Die Pflege Ihres Portfolios spart Ihnen eine Menge Zeit und Mühe für später. Und sollten Sie keinen Zugang mehr zu älteren Projekten haben oder sollten Sie Projekte in verschiedenen Entwicklungsstadien zeigen wollen, können Sie sie einfach in Articulate Storyline nachbauen.

Organisieren Sie Ihre Projekte

Das Zusammenstellen eines Portfolios ist intensiv und zeitaufwändig. Es ist nicht einfach, kurz und bündig aber dennoch vollständig einen Überblick über die verschiedenen Arten von abgeschlossenen Projekten, die Branchen, für die man gearbeitet hat, die verwendete Software  und (eventuell weiter-)entwickelte Fähigkeiten zu geben. Stellen Sie sich das Ganze als visuelles Mittel vor, um Ihre berufliche „Geschichte“ zu erzählen: was Sie getan haben, wo Sie gearbeitet haben, wie Sie es taten und was Sie gelernt haben. Wenn Sie die richtigen Arbeiten in Ihrem Portfolio haben, haben Sie damit ein wunderbares Werkzeug, um Ihre berufliche Entwicklung, Ihre Stärken und Interessen darzustellen.

Kennen Sie Ihre Fähigkeiten und Stärken

Anspruchsvolle Projekte sind – trotz der grauen Haare, die sie einem bringen – Möglichkeiten, sich zu entwickeln und die eigenen Fähigkeiten weiter auszubilden. Versuchen Sie in regelmäßigen Abständen zu reflektieren, was Sie gelernt haben und wie sich das auf Ihre berufliche Laufbahn auswirken kann. Zum Beispiel, wo Sie in x Jahren sein wollen und welche Fähigkeiten Sie dafür benötigen. Wenn Sie einen bestimmten Job oder ein Projekt im Auge haben, wird Ihnen diese Übung helfen, um die Anforderungen mit Ihrem Angebot zu vergleichen. Oder vielleicht sogar zu verdeutlichen, was Sie zusätzlich dazu anbieten können. Sich gegenüber der Konkurrenz abzuheben ist der Schlüssel.

Pflegen Sie Ihr Portfolio

Der schwerste Teil beim Erstellen des Portfolios ist der Anfang. Danach ist es relativ einfach, das Portfolio mit Projekten, an denen Sie gerade gearbeitet haben, und neu erworbenen Fähigkeiten zu aktualisieren. Setzen Sie sich Erinnerungen in Ihren Kalender oder am Ende der Projektpläne, die Sie anstupsen, die Updates vor Beginn Ihres nächsten Projekts zu erledigen. Investieren Sie regelmäßig ein wenig Zeit, um später viel Zeit zu sparen!

Denken Sie daran: ein E-Learning-Portfolio macht es Arbeitgebern leichter, ein Gefühl für Ihre Arbeit zu bekommen und zu beurteilen, ob Sie gut zum Unternehmen oder zu einem Projekt passen. Also verwenden Sie es, um sich vonanderen abzuheben. Stellen Sie sicher, dass es ansprechend und aktuell ist und Ihre Berufserfahrung vermittelt. Wenn der Traumjob anklopft, werden Sie froh sein, dass Ihr Portfolio glänzt! 🙂

Um zukünftige Updates nicht zu verpassen, abonnieren Sie meinen Blognewsletter, und vergessen Sie nicht, mir auf Twitter zu folgen.