Articulate Netzwerk:

Articulate

Wie Sie den richtigen Fragetyp für Ihre Lerntests auswählen

Wie Sie den richtigen Fragetyp für Ihre Lerntests auswählen
Wie Sie den richtigen Fragentyp für Ihre Lerntests auswählen

Die meisten E-Learning-Kurse enden auf die gleiche Weise: mit einem Quiz bzw. einem Lerntest. Das Ziel dieser Tests ist herauszufinden, ob Ihre Lernenden die Lerninhalte oder die Fähigkeiten, die im Kurs vermittelt werden, verstanden und angenommen haben.

Quizfragen zu entwerfen, die Ihnen einen wirklichen Einblick geben in das, was Ihre Teilnehmer gelernt haben, ist gleichzeitig Kunst und Wissenschaft. Konzentrieren wir uns heute auf einen der wichtigsten Faktoren beim Gestalten eines effektiven Lerntests: die Auswahl des richtigen Fragetyps.

Multiple-Choice-Fragen eignen sich zum Beispiel nicht, wenn Ihre Lernenden das Gelernte noch mal erklären und mit eigenen Worten wiedergeben sollen. Selbst wenn sie die richtige Antwortoption in der Frage auswählen, wissen Sie immer noch nicht, ob sie es tatsächlich selbst erklären können. Sie wissen nur, dass die Lernenden die richtige Erklärung aus einer Auswahlliste auswählen können. Stattdessen würde eine offene Frage besser passen.

Woher wissen Sie also, welcher Fragetyp am besten geeignet ist? Überlegen Sie, was Ihre Lernenden mit den Informationen oder Fähigkeiten tun sollen, die Sie ihnen beibringen. Müssen sie beispielsweise ein Schild erkennen? Oder eine bestimmte Taste an einem Gerät finden? Produkte einer Kategorie zuordnen können? Wenn Sie sich nicht sicher sind, überprüfen Sie Ihre Lernziele und überlegen Sie, wie Sie diese zu Fragen machen können.

Im nächsten Schritt können Sie sich an der folgenden Liste typischer Fragetypen orientieren, um zu entscheiden, welcher am besten zu Ihrem Inhalt passt.

Multiple-Choice- und Multiple-Response-Fragen

Multiple Choice und Multiple Response (Mehrere Antworten) sind die am häufigsten verwendeten Fragetypen in E-Learning-Kursen. Sie sind auch die am häufigsten “missbrauchten” Fragetypen in E-Learning-Kursen, da sie oft standardmäßig ausgewählt werden, ohne andere Fragetypen zu berücksichtigen.

Diese Fragetypen sind perfekt für Situationen geeignet, in denen Ihre Lernenden Informationen erkennen oder die richtigen Antworten aus einer Reihe von Optionen auswählen sollen.

Sie können auch szenariobasierte Multiple-Choice-Fragen erstellen, wenn Sie möchten, dass Ihre Lernenden eine Situation analysieren, die möglichen Ergebnisse bewerten und dann die bestmögliche Option auswählen.

Es ergibt jedoch keinen Sinn, Multiple Choice zu verwenden, wenn Ihre Lernenden etwas aus dem Gedächtnis erklären oder abrufen sollen. Sie können nicht wirklich erkennen, ob sie dazu eigenständig in der Lage sind, sondern nur, ob sie die richtige Antwort aus einer Liste auswählen können.

Was außerdem bei Multiple-Choice-Fragen zu beachten ist: Lernende erraten oft die richtige Antwort, indem Sie die falschen Antworten eliminieren. Um das zu vermeiden, verwenden Sie möglichst plausible falsche Antworten. Bei den Multiple-Response-Fragen ist das Risiko geringer, da die Lernenden unter Umständen nicht wissen, wie viele der Auswahlmöglichkeiten korrekt sind.

Hotspot-Fragen

Hotspot-Fragen – oder Fragen, bei denen die Lernenden aufgefordert werden, einen bestimmten Bereich auf dem Bildschirm auszuwählen – eignen sich am besten für Situationen, in denen die Lernenden etwas lokalisieren sollen, z. B. ein Land auf einer Karte oder einen bestimmten Bereich eines Motors.

Wenn die Lernenden allerdings ein bestimmtes Objekt identifizieren sollen, ist es möglicherweise besser, eine Multiple-Choice-Frage zu verwenden, bei der sie zwischen einzelnen Bildern von Objekte auswählen können.

Drag-and-Drop-Fragen

Es gibt vier Haupttypen von Drag-and-Drop-Fragen. Werfen wir einen Blick auf die Situationen, in denen Sie sie verwenden können.

  • Sortierung: Diese Art von Drag-and-Drop eignet sich am besten, wenn Sie möchten, dass Lernende nach Kategorien sortieren.
  • Reihenfolge: Sie können diese Art von Drag-and-Drop verwenden, wenn Lernende Aufgaben priorisieren, Elemente bewerten oder einstufen sollen.
  • Übereinstimmung: Dieser Fragetyp eignet sich hervorragend, wenn Lernende zwei verwandte Elemente zuordnen müssen.
  • Platzierung: Wenn Ihre Lernenden in der Lage sein müssen, Objekte auf eine bestimmte Art zu organisieren oder Objekte an einer bestimmten Stelle zu platzieren, können Sie diesen Fragetyp verwenden.

Lückentext-Fragen

Wenn Lernende Informationen im Kontext abrufen müssen, können Sie einen Lückentext verwenden. Das eignet sich vor allem für kurze Antworten und Begriffe, die korrekt verwendet werden sollen.

Was diesen Fragetyp etwas komplexer macht, ist, dass die Lernenden genau die gleiche Antwort (gleiche Wortwahl und Schreibweise) wie Sie wählen müssen, um die Frage richtig zu beantworten.

Offene Fragen

Wenn die Lernenden etwas umfangreicher erklären sollen, ist die einzige Möglichkeit das zu testen, sie eine offene Frage beantworten zu lassen.

Bei diesem Fragetyp ist es nahezu unmöglich, alle möglichen richtigen Antworten, die ein Lernender geben könnte, genau vorherzusagen. Deshalb können diese Fragen nicht automatisch korrigiert werden. Es muss also jemand – wahrscheinlich Sie oder der Fachexperte (SME) – Zeit haben, um sie manuell zu prüfen bzw. zu korrigieren. Abhängig von der Anzahl der Lernenden und der Zeit, die Sie oder der SME für diesen Kurs haben, ist es Ihre Entscheidung, ob Sie diesen Fragetyp verwenden möchten oder nicht.

Wichtig: Bevor Sie in Ihrem Lerntest offene Fragen einsetzen, sollten Sie prüfen, ob Ihr LMS die Antworten der Teilnehmer überhaupt erfassen kann. Leider verfügen nicht alle LMS über diese Funktion.

Weitere Ressourcen

Den richtigen zum Lernziel passenden Fragetyp auszuwählen ist nur “die halbe Miete”. Es ist genauso wichtig, plausible Fragen, realistische Antwortoptionen und hilfreiches Feedback zu formulieren. Hier sind einige zusätzliche Ressourcen:

Um zukünftige Updates nicht zu verpassen, abonnieren Sie unseren Blognewsletter.