Articulate Netzwerk:

Articulate

Vier einfache Methoden fürs Organisieren von E-Learning-Inhalten

Vier einfache Methoden fürs Organisieren von E-Learning-Inhalten
Vier einfache Methoden fürs Organisieren von E-Learning-Inhalten

Kennen Sie das auch? Sie stehen vor dem Entwurf eines E-Learning-Kurses, haben alle dafür relevanten Inhalte erhalten und sind nun bereit zu starten. Sie haben Ihre Materialien gesichtet und nach „kann man wissen“ und „muss man wissen“ sortiert. Nun geht es an die konkrete Strukturierung der Kursinhalte …. und Sie haben das Gefühl, Sie stecken irgendwie fest.

Fragen, die Sie sich dann stellen, sind: Wie kann ich diese Inhalte organisieren? Wie kann ich entscheiden, was zuerst und was zuletzt präsentiert werden soll? Wie kann ich sicherstellen, dass ich meine Schüler nicht mit zu viel Information überfordere? Ordnung und Organisation sind für den Lernprozess sehr wichtig. Sie möchten den Erfolg Ihrer Lernenden sicherstellen und die Lerninhalte so präsentieren, dass sie sich auf das konzentrieren können, was sie wissen müssen und nicht durch die Anordnung der Inhalte verwirrt werden.

Wenn das genau Ihre Fragen sind, gibt es vier einfache Methoden, die Sie anwenden können, um den Inhalt in Ihrem nächsten Kurs zu organisieren.

Alphabet

Dies ist eine einfache und logische Weise, die Inhalte zu organisieren. Da wir in der Regel das Alphabet in sehr jungem Alter lernen, ist es eine traditionelle und intuitive Methode zum Organisieren von Inhalten geworden. Sie ermöglicht es Lernenden, spezifische Informationen leicht zu finden und funktioniert besonders gut  beim Vermitteln von Textinhalten wie Fachausdrücken oder Stichwörtern.

Nehmen wir zum Beispiel an, Sie möchten die neuesten Fachbegriffe und ihre Bedeutung erläutern. Da scheint es nur natürlich, diese Schlagworte in alphabetischer Reihenfolge darzustellen.

Bedeutung und Wichtigkeit

Eine weitere wirksame Methode für die Organisation von Content ist, die Elemente in einer bestimmten Reihenfolge zu platzieren, zum Beispiel nach ihrer Bedeutung. Dabei sollten Sie nicht vergessen, dass die Lernenden zu Beginn des Kurses wahrscheinlich mehr Konzentration und Aufmerksamkeit aufbringen können als gegen Ende des Kurses. Die wichtigsten Inhalte sollten also idealerweise gleich am Anfang stehen.

Wenn Sie beispielsweise einen E-Learning-Kurs für das Vertriebsteam eines Autohändlers erstellen sollen: Würden Sie den Rostschutz als Ihr erstes Produkt präsentieren oder würden Sie mit dem Auto anfangen? Wahrscheinlich mit dem Auto, weil es wichtiger ist und mehr Umsatz generieren würde.

Kategorie

Manchmal ist der beste Weg, Inhalte zu strukturieren, sie in Kategorien aufzuteilen – insbesondere, wenn es sich um eine große Menge von Lerninhalten handelt.

Nehmen wir noch mal das Beispiel des Kurses für das Vertriebsteam, der alle Produkte des Unternehmens behandelt: Anstatt alle Produkte auf einmal darzustellen, was schnell überfordern kann, ist es sinnvoll, sie in Kategorien aufzuteilen: Elektronik, Outdoor usw. Das ermöglicht es auch den Lernenden, die Inhalte in kleineren und überschaubareren Abschnitten zu “verdauen”.

Reihenfolge

Beim Vermitteln eines Prozesses oder einer Aufgabe ist es eine gute Idee, diese Informationen sequentiell aufzuteilen. Für die Lernenden ist es sinnvoller, wenn sie die Schritte 1-2-3 auch in dieser Reihenfolge sehen, als wenn sie rückwärts oder durcheinander dargestellt wären. Sie können die Reihenfolge eines Prozesses auch gut nachvollziehen, wenn sie sie dann selbst durchführen müssen. Alles, was über einen bestimmten Zeitraum hinweg passiert, kann in der Regel so organisiert werden.

Ihr E-Learning-Kurs soll zum Beispiel die Vertriebsmitarbeiter darüber aufklären, wie ein idealer Verkaufsprozess ablaufen sollte. Es wäre sinnvoll, diesen Prozess in einer chronologischen Reihenfolge darzustellen, beginnend mit der Begrüßung des Kunden, das Addressieren von Einwänden und schließlich, wie der Verkauf abgeschlossen werden kann. Eine andere Reihenfolge zu wählen, wäre verwirrend für die Lernenden und könnte sich dadurch natürlich nachteilig auf den Lernprozess auswirken.

Machen Sie es vom Thema abhängig. Haben Sie bemerkt, wie ich die vier Methoden in diesem Artikel angeordnet habe? Genau, in alphabetischer Reihenfolge.

Haben Sie spezielle Methoden, die Sie für die Organisation von Inhalten verwenden? Lassen Sie sie uns in den Kommentaren wissen.

Um zukünftige Updates nicht zu verpassen, abonnieren Sie meinen Blognewsletter, und vergessen Sie nicht, mir auf Twitter zu folgen.